Geschichte

Das Hotel-Restaurant Hohlgässli wurde 1943 von Ludwig Karlen sel. als 2-Familienhaus erbaut, damals noch unter dem Namen Friedheim.

Erst gegen 1946/47 hat es Grossvater Albin erworben. In den Anfangszeiten boten die Räumlichkeiten Platz für die Schuhmacherei, Samariterposten und Polizeirevier. Später wurde es von Albin & Rosa Zumstein- Amstutz als Tea – Room betrieben, bevor es sich zum eigentlichen Hotel – Restaurant etabilierte.

Rosa und Ihre 7 Kinder waren stets um das leibliche Wohl Ihrer Gäste bemüht, während Albin sein Brot als Maler verdiente. Er war zwar kein Picasso, konnte aber seine Bilder durchaus sehen lassen. Und wer weiss, hätte das Schicksal Ihn nicht so früh (1969) aus unserer Mitte gerissen, wem er noch alles Konkurrenz gemacht hätte.

Für Rosa begann eine harte Zeit. War Sie doch jetzt mit Ihren Kindern im Alter von 11 – 21 Jahren und dem Geschäft total auf sich selbst gestellt.

1980 übernahmen Manfred & Ursi Zumstein – Kalbermatter in 2. Generation diesen Familienbetrieb. Rosa konnte so noch einige Jahre Ihre wohlverdiente Pension geniessen. Sie verstarb im Juni 2009.

Beim Umbau 1983 erhielt das Hohlgässli sein heutiges Gesicht. Während der Umbauzeit diente das ehemalige Hotel Bellevue als improvisiertes "Restaurant Hohlgässli"

Es dauerte nicht lange, und wir, die 3. Generation fingen an kräftig mitzumischen. Alle 3 Girls von Manfred & Ursi erlernten eine oder mehrere Ausbildung im Gastgewerbe.

Auch bei uns ist die Zeit nicht stehen geblieben. Die älteren beiden Kinder haben in der Zwischenzeit eine eigene Familie gegründet, und arbeiten nicht mehr im Betrieb. 

Ihre Gastgeber Manfred & Ursi mit Nesthäcken Karin heissen Sie recht herzlich willkommen